Reise-Offroad-Forum

Technik + Reisen + Outdoor + Offroad + Abenteuer + Freizeit + Camping
Aktuelle Zeit: 23.10.2018, 20:36

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Albanien 17-2 Reisebericht
BeitragVerfasst: 08.02.2018, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2006, 07:14
Beiträge: 91
Wohnort: Gera
Hallo Reisefreunde,
auch 2017 habe ich wieder die 2.Tour des Jahres, für ADVENTURE-OFFROAD.DE, durch Albanien geführt.
Nach dem viele Bilder gesichtet und die Erinnerungen aufgefrischt wurden, hier nun ein kleiner Bildbericht.

Treffpunkt und Start der Tour, war wieder Slowenien.
.
Auf dem Campingplatz stellte ich die Tour und den, mich unterstützenden, Co-Guide und die Teilnehmer sich vor.
Bild

Auf der langen Anreise wird nicht nur gefahren, die KRKA Wasserfälle sind traditionell ein Zwischenziel, was neben Rauschenden Eindrücken auch Badespaß bringen kann.
Bild

Das nächste Etappenziel ist die schöne alte Stadt Dubrovnik.
Bild

Wir entschlossen uns, die Stadt zum Abend hin zu besuchen und das nächtliche Flair mit Abendessen zu genießen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Über Bosnien und Herzegowina und Montenegro gelangten wir schließlich nach Albanien.

Noch eine kleine zivile Erfrischung, dann steuern wir die Berge an.
Bild

Wenn das nicht eine Kulisse für ein Camp ist…, allerdings nur, wenn es nicht regnet. :)
Bild

In den Bergen fahren wir verschiedene touristische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten an.

Ein Highlight ist der Ausblick auf Theth. Leider ist hier nur wenig Platz und Wenden nur mit Einweiser möglich.
Bild

Für die Mittagspause hatte ich einen schönen Platz im Visier, aber eine kleine marode Brücke verhinderte die Zufahrt.
Bild

Nach dem das Fahrzeug schadfrei aus der misslichen Lage befreit war, suchten wir uns eine andere schöne Raststelle.
Bei der Gelegenheit wollten wir eine andere Strecke über den Fluss testen und entdeckten eine intakte Maismühle.

Als wir alle vorfuhren, kam der nette Besitzer und demonstrierte uns die Funktion.
Bild

Bild

Wir sind auch heute nicht alleine unterwegs.

Wie bei unseren Autos gilt bei Motorrädern: je moderner die Fahrzeuge, desto anfälliger werden sie.
Gut, dass wir einen Experten dabei haben,... der dem Franzosen- Pärchen den Tag rettet.
Bild

Auch die nächste Nacht wird auf einem Camp mit phänomenalem Ausblick verbracht.
Bild

Auch bei und in Skodra gibt es schöne Anblicke.
Bild

Bild

Am Abend essen wir am Stausee und lassen den Tag sehr gemütlich ausklingen.
Bild

Bild

Das nächste Ziel heißt Drin. Bis dahin geht es über Straßen und schöne Pisten.

Brücken bestehen hier meist aus Stahl und Holzauflage.
Bild

An unserem Camp angekommen, dauert es nicht lange bis wir Besuch bekommen.

Elona, Immer und Klodi zeigen uns einen schönen Platz zum Lagern und freuen sich über ein kleines Dankeschöngeschenk und ein kurzes Video vom Vorjahr, in den sie auch schon rumspringen :)
Bild

Bild

Bild

Das Abendessen wird wie so oft auf dem offenen Feuer bereitet…
Bild

Für die Hochwasserwarnung haben wir einen „Sensor mit integriertem Alarmmelder“ :)
Bild

Nächstes Highlight der Tour war die Durchquerung des Lura Nationalparks.

Wichtiger Wegpunkt auf dem Weg ist natürlich DER Landy am Wegesrand.
Bild

Schon bei der Anfahrt wurden wir auf die Rauchwolken aufmerksam und fuhren tatsächlich
nur wenige 100 Meter an einem Waldbrand vorbei.
Bild

Die Brandflächen im Blick, erreichten wir unsere Campwiese und richteten uns ein.
Bild

Ian und ich erkunden den Zustand des kürzeren Weges von der Wiese, der bei Nässe nur schwer, bis gar nicht, befahrbar ist.
Bild

Nach dem gemeinsamen Abendessen versammeln wir uns am Lagerfeuer
Bild

Die Durchfahrt der erkundeten Steilfläche bringt eine, für die Bergregionen typische Situation.
Die Holztransporteure machen unserer Gruppe Platz. Dabei bemerkten wir, dass sie sich gerade einen Platten gefahren haben
und so boten wir natürlich unsere Hilfe an.

Nach anfänglichem, ungläubigem Zögern, nahmen sie unsere Hilfe an.
Wir reparierten den Reifen mit einer Schnur aus dem Reifenflickset und pumpten ihn mit unseren Kompressoren wieder auf.
Bild

Das Loch ist für uns kein Problem, der Riss in der Felge wird, noch einmal, ein Fall für den Dorfschmied.
Bild

Den Ohridsee erreichen wir mit aufziehendem Gewitter, welches sich in der Nacht austobt.

Der nächste Tag beschert uns zunehmend besseres Wetter, welches den Rundgang durch Ohrid angenehmer macht.

Zum Mittag lassen wir uns Ohridforelle und Knoblauchsauce schmecken!
Bild

Bild

Das Kloster Naum steht am Südufer, am Zufluss des Ohridsee.
Bild

So etwa, sahen die Malereien im Kloster früher auch mal aus.
Bild

Wieder In Albanien, wird wieder in einem schönen ruhigen Camp übernachtet.
Bild

Alle mir nach!
Bild

Eine frischere Zubereitung von unserem Mittag, gibt es nicht.
Bild

Immer wieder gibt es weite Blicke in die Berge.
Bild

Flüsse sind dieses Jahr eher leer und geben den Blick auf das Flussbett frei.
Bild

Wir schauen uns befahrbare und Fußgängerbrücken an, die in den verschiedensten Bauzuständen an allen Flussläufen zu finden sind.
Bild

Immer wieder schön, der Sonnenuntergang in den Bergen.
Bild

Am Lagerfeuer wird über den Tag, Gott und die Welt geplauscht.
Bild

Hotel-, Wohnanlage ? Alipostivan
Bild

Wolken am Morgen… schauen wir mal.
Bild

Durch den Osum- Canyon fahren wir nach Berat.
Bild

Bild

Auch für uns Reise- Guides ist dieser Anblick fastzinierend. Was, wenn da auch noch richtig Wasser darin wäre?
Bild

In Berat erkunden wir die Festung.
Bild

Das war einmal die Trinkwasserzisterne der Burg.
Bild

Der Ausblick auf die Stadt ist einfach fantastisch.
Bild

Bis zum Abendessen bleibt noch ausreichend Zeit, um die Stadt zu erkunden.
Bild

Bild

Tschüß, bis zum nächsten Mal!
Bild

Nun kehren wir den Bergen den Rücken und fahren an die abwechslungsreiche Küste.
Bild

Wir fahren den schön gelegenen Gjipe Beach an, jetzt ein Campingplatz, der derzeit nur zu Fuß, oder dem Geländewagen erreichbar ist.
Bild

Bild

Was macht man an einem Ruhetag? Zum Beispiel Baden oder ... Wandern!

Der, im Reiseführer beschriebene, Wasserfall war nicht da, aber eine klasse Kletterei, das Tal hinauf ist möglich.
Bild

Bild

Der Rückweg durch die Klamm ist sehr schwierig, also wird eine ausschweifendere Wanderung daraus,
die einen schönen Blick auf die Bucht offenbart.
Bild

Auch Faulenzen und den Fährverkehr beobachten lässt es sich sehr gut, sind doch kaum Badegäste in der Bucht.
Bild

Bild

Den Abend verbringen wir in gemütlicher Runde …
Bild

Bild

Wir verlassen die Bucht und wenden uns gen Süden.
Bild

Nicht ganz auf dem Weg, aber einen Abstecher Wert, besuchen wir das Blue Eye….
Bild

…und werfen diesmal einen Blick auf Sarande von der Burg.
Bild

Bild

Hier ist auch noch das Raketa - Tragflügelboot zu sehen.
Bild

In unserem Hotel angekommen, können wir zum letzten mal die Sonne und die Adria genießen.
Bild

Gewitter in der Nacht, Gewitter am frühen Morgen und leider auch bei Butrin,
so versuchen wir, dem Unwetter nach Griechenland zu entkommen.
Bild

Und tatsächlich! Es klart auf. Wir suchen uns dennoch eine kleine Pizzeria zum Mittag.
Bild

In Igoumenitsa angelangt, konnten wir noch ein wenig bummeln, bevor wir eincheckten und unsere Autos am Anleger parkten.
Bild

Jetzt hatten wir viel Zeit, für ein letztes gemeinsames Abendessen, mit passendem Sonnenuntergang.
Bild

Dann ist es soweit, die Fähre trifft ein...
Bild

Luke auf und los geht´s..
Bild

Es ist immer wieder erstaunlich, dass die Fahrzeuge tatsächlich alle reinpassen…
Bild

Na klar! Auch auf der Überfahrt wieder Regen, wir haben aber rechtzeitig einen trockenen Platz aufgesucht…
Bild

…so dass wir die Ankunft in Ancona auf dem Oberdeck verfolgen können.
Bild

Nach der Verabschiedung an Deck, suchen wir unsere Fahrzeuge auf und beobachten den Trubel.
Bild

Bild


Eine abwechslungsreiche Reise ist zu Ende gegangen, die allen Reiseteilnehmern
neue Eindrücke, Erkenntnisse, vielleicht auch neue Freunde gebracht hat.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern sehr herzlich bedanken, mir hat es Spaß gemacht mit euch zu reisen!!
Bild

Vielen Dank auch an Ian, meinen Co-Guide, für seine tatkräftige Unterstützung .
Bild

Liebe Grüße Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Albanien 17-2 Reisebericht
BeitragVerfasst: 11.02.2018, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2007, 13:54
Beiträge: 346
Wohnort: Norddeutschland
Lieben Dank für die vielen schönen Bilder - die noch immer Erinnerungen uns unsere damalige Reise wecken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de