Reise-Offroad-Forum

Technik + Reisen + Outdoor + Offroad + Abenteuer + Freizeit + Camping
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 01:26

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Albanien 2014 -1 Frühjahrstour
BeitragVerfasst: 20.12.2014, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2006, 07:14
Beiträge: 90
Wohnort: Gera
Lange hat´s gedauert, bis ich endlich die Zeit gefunden habe, den Bericht über eine wunderschöne und immer wieder interessante Reise zu erstellen.

Als ich 2007 das erste Mal, als Gast und Beifahrer von Robby, die Albanien-Tour mitgefahren bin, habe ich mir nicht zu träumen gewagt, dass ich nochmal die Möglichkeit bekomme, das Land zu bereisen.

Nach dem ich einige Jahre Erfahrungen als Tour-Guide in Kroatien gesammelt habe, war es 2014 doch soweit.
Ich führe die erste Tour im Mai 2014.

In der Vorbereitung auf die Tour, stelle ich fest, dass die meisten Teilnehmer aus der Nähe meines Startpunktes stammen und schlage die „Autobahn- Mitnahme-Variante“ vor.
Mein Beifahrer Heinz trifft einen Tage vor der Fahrt bei mir ein und gemeinsam starten wir gen Süden.

Bild
An der Raststätte „Holzkirchen Süd“ ist die Reisegruppe fast vollzählig und es kommt schon Stimmung auf.

Bild
Blockabfertigung am Karawanken-Tunnel, die Zeit wird zum Schwatzen genutzt.

Bild
Im Camp Kamne sind wir komplett. Wir richten uns gemütlich ein und stellen einander vor.

Bild
Nach dem Frühstück starten wir die Fahrt durch Slowenien nach KRKA in Kroatien.

Bild
Die KRKA Wasserfälle sind zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.

Bild
viel Wasser, keine Badeabsperrung, aber einige mutige Badegäste.. Wir sind dabei!

Bild
In Skradin lassen wir den den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen zu Ende gehen.

Bild
Scipper können die KRKA, auf den letzten Kilometern zur Adria, befahren.

Bild
Der lange Weg nach Süden führt auch an Dubrovnik vorbei. Die Costa Fascinosa im Hafen.

Bild
Blick auf die historische Altstadt von Dubrovnik.

Bild
Kurzer Zwischenstopp in Trebinje ( Bosnien und Herzegowina), an der Perovic- Brücke.

Bild
Am Stausee Slansko Jazero (Montenegro) genießen wir den schönen Ausblick, nur die Wolken gefallen uns nicht richtig.

Bild
Ein Gewitter tobt in den Bergen bei Nicsic, in die wir fahren wollen. Also trinken wir erst einmal schön Kaffee und hoffen, dass dann wieder Ruhe einzieht
.
Bild
Es kam, wie es kommen musste, aber der Regenbogen war wunderschön. Leider war noch nicht alles ausgestanden, so dass wir Quartier in mehreren Finnhütten bezogen.

Bild
In der Nacht ließ das Gewitter nach und so starteten wir am nächsten Morgen bei besserem Wetter. Nieselregen begleitete uns dennoch.

Bild
Im Durmitor NP konnten wir das erste Mal „Asphalt frei“ fahren.

Bild
So eine Schmalstelle stellt kein Problem für unsere Fahrzeuge dar.

Bild
Mathias weiß Bescheid! Schließlich hat er die Schilder mit aufgestellt.

Bild
Nein, Lust auf eine Schneeballschlacht hatte keiner, bei dem Regen.

Bild
Imposante Durdevica-Tara- Brücke.

Bild
Unsere Übernachtung in Plav ist die Letzte vor …….. Albanien.

Bild
Endlich in den Bergen Albaniens!

Bild
In allen Gegenden sieht man den Fortschritt, den Albanien macht. Bald werden hier normale Pkw und Busse verkehren können.

Bild
Am späten Nachmittag bauen wir unsere Wagenburg. Mit einem Lagerfeuer beschließen wir den Tag.

Bild
Auf dem Weg nach Theth schaffen wir einen virtuellen Geocache. Mal sehen, wann die Station „zugepflastert“ ist.

Bild
Klar könnten wir die Brücke Fluss aufwärts nehmen. Aber warum?

Bild
In Theth steht einer, der wenigen erhaltenen, Bluttürme Albaniens. Ob das Monate lang gemütlich war?

Bild
Immer wieder schön, campen mit grandioser Aussicht.

Bild
Die Mesit Brücke bei Skodra

Bild
Darauf habe ich mich gefreut! Besuch im Restaurant „Traditia“ in Skodra. Hotel, Restaurant und Museum in einem.

Bild
Nicht genug, dass wir vom Chef persönlich begrüßt wurden, obwohl der „Laden“ voll war ( liebe Grüße an den „langen blonden“ Guide! :D ),
nein, dann gibt es auch noch traditionelle Live-Musik, bei der die Chefin und der Chef selber mit einstimmen. Das ist Oberhammer!

Bild
Parken kann schon mal problematisch werden, oder eben nicht.

Bild
Feuer ist Leben. Der Magie kann sich niemand entziehen.

Bild
Auf der „See-Terrasse“ eines zukünftigen Campingplatzes konnten wir das frühe Treiben der Fischer beobachten.

Bild
Gerade geschlüpft!

Bild
Am späten Nachmittag errichten wir unser Lager am schwarzen Drin und erhalten eine Lehrstunde im Flussfischen.

Bild
Während bei uns langsam Leben in´s Lager einzieht, sind die Einheimischen schon auf dem Weg zur Arbeit.

Bild
Blick in ein Seitental des Drin.

Bild
Ich hätte mich geärgert, wenn ER nicht mehr dagestanden hätte. „Landmarke“ Landy.

Bild
Das Wetter war ja die ganze Zeit wechselhaft, aber die Pisten gut zu fahren. So auch im Lura NP.

Bild
Doch das Bild änderte sich nach dem Mittag. Je höher wir kamen, desto mehr regnete es und die Wege wurden tief. Zum Umkehren war es aber zu spät, also Augen auf und durch!

Bild
Sicherheit zu Erst, also wird im Zweifel schon mal die Winde benutzt.

Bild
Die Schuldigen sind überführt! Nach Sturm und Feuer holen die Albaner das Holz vom Berg und „pflügen“ somit die Wege.

Bild
Heute geht es nicht weiter, schließlich liegen wir vor dem Plan. Das „Kältelager“ wird aufgebaut. 23 Uhr hat es noch 1°C. Das Lagerfeuer tut Not!

Bild
Nein, das soll nicht so aussehen! Nicht genug, dass der Weg gerade noch befahrbar ist, nein es findet sich auch noch ein Ast, der beim Dodge den Bowdenzug zum Getriebe verbiegt.

Bild
Man wundert sich immer wieder, was an Werkzeug in den Fahrzeugen lagert. Nach Kaltverformung kommt Heißreparatur.
Da die Arbeiten etwas dauern werden machen sich Mathias undArnd auf den Weg und erkunden, ob sich etwas an der Strecke ändert
(und wir umdrehen müssen – Katastrophe!), oder wir gleich schlechte Bedingungen vorfinden.

Bild
So eine Erkundung dauert halt, Beziehungsweise die Reparatur war dann relativ schnell erledigt, also nutzten wir die verbleibende Zeit und legten einen Kanal an, um das Wasser aus der Spur zu bringen.

Bild
Stimmt!

Ich erwähne jetzt nur, dass mir dann auch noch der Sprit ausging.
Zum Glück waren wir schon wieder auf festem Geläuf, so dass Arnd, Ramona, Mathias und Sven Sprit besorgten und als Mathias auf dem Rückweg war,
auch noch ein Lager für uns ausfindig machten.
Am Ende des Tages lagen wir ca.40 km hinter unseren „Plan“. Egal, wir hatten heute genug geackert, waren „fertsch“,
es wurde langsam dunkel und es fing wieder an zu regnen. Also stellten wir unser Lager an der erst besten Stelle auf, die wir finden konnten.

Bild
Der Ausblick, der sich uns am nächsten Morgen bot, entschädigte uns schon mal für die Mühen des Vortages.

Bild
Auf dem Weg nach Ohrid (Mazedonien) bessert sich das Wetter etwas und wir unternehmen einen Stadtrundgang.

Bild
Das letzte Highlight war dann der Besuch des Kloster Sveti Naum, am Südufer und Zufluss des Ohridsees.

Bild
Spätestens beim Anblick des Sonnenunterganges, waren alle Strapazen der letzten Tage wie weggeblasen.

Bild
Zurück in Albanien fuhren wir, auf dem Weg nach Berat, durch ein Erdölfördergebiet, wo die Fördertürme bis in die Vorgärten standen.
Andere haben da Gartenzwerge stehen. :D :D

Bild
In Berat ist die Besichtigung der Burgstadt ein „Muss“ Wir haben noch viel Zeit, also gehen wir los.

Bild
Nach dem wir im Hotel eingecheckt haben, laufen wir noch ein wenig durch die Stadt und suchen uns eine schöne Gaststätte.

Bild
Der Abend dämmert, wir genießen die Aussicht und lassen es uns schmecken.

Bild
Bei Nacht verändert sich die Stadtansicht radikal. Bunte Lichter und angestrahlte Gebäude schaffen ein besonderes Flair.

Bild
Auf dem Weg nach Sarande. Ein Kutter mitten auf dem Festland?! Bald ist das besondere Hotel fertig.

Bild
Die Kühe haben die Ruhe weg! Es fahren aber auch alle brav drum herum.

Bild
Kurz vor der Adria streckt sich der ..Pass gen Himmel. Ob die Damen wissen, was ihnen bevor steht?

Bild
Sie haben ihr Ziel (fast) erreicht.

Bild
Zur allgemeinen Belustigung springt mir der Allrad raus und ich buddel mir die Hinterräder ein. Was solls? Wir wissen ja, wie´s geht.

Bild
Wir machen es uns am Adriastrand gemütlich.

Bild
Kaum ist das Lager fertig eingerichtet, eröffnet auch schon das Elektro- Servicecenter.

Bild
Arnd heizt den Ofen an, wir wollen ja auch Abendbrot essen.

Bild
Ruhetag heißt nicht Müßiggang. Wir erkunden die Geschützstellung in der Nähe des Camps.

Bild
Ich hoffe, die Soldaten konnten diese Aussicht auch genießen.

Bild
Pünktlich zum Sonnenuntergang wird das Lagerfeuer entzündet. Ich liebe es!

Bild
Auf dem Weg nach Sarande fahren wir an einem Schnellboot-Bunker vorbei. Griechenland ist nicht mehr weit.

Bild
Im Reiseführer entdecken meine Reiseteilnehmer, dass sich nicht weit ab von unserer Strecke eine natürliche Sehenswürdigkeit befindet.

Bild
Blue Eye Spring (Syri i Kaltër) Schon krass, was da so an Wasser aus der Erde kommt. Lecker Essen gibt es auch!

Bild
Auf dem Weg liegt auch noch eine Kirche, die gerade restauriert wird. Zu Mindes gesichert wurde das Bauwerk.

Bild
Nach einem kurzen Spaziergang in Sarande kommen wir im Hotel an. Wir sind die einzigen Gäste und machen uns breit.

Bild
Mutter und Sohn, ich könnte Stunden zusehen.

Bild
Am letzten Abend in Albanien „verabschiedet“ sich das Land mit einem grandiosen Sonnenuntergang.

Bild
Der Morgen verspricht einen schönen Tag.

Bild
Butrint ist eine Ausgrabungsstätte, die sehr anschaulich der Aufstieg und Verfall einer Stadt zeigt.

Bild
Die Burg von Butrint, mit Museum.

Bild
Auf der legendären Fähre von Butrint.

Bild
Wir passen nicht alle gleichzeitig auf die Fähre.

Bild
Die Reisegruppe „Fröhlich“ vertreten durch: Arnd und Ramona auf Land Rover 110, Mathias auf Land Rover 110,
Heinz und Ralph auf Dodge Ram Power Wagon, Sven auf Mercedes G 230 und Mathias auf Land Rover 110.

Bild
Nach der Grenze geht die Adria in Griechenland weiter. Also, ab in die Fluten, es ist die letzte Möglichkeit.

Bild
Auch in Igoumenitsa nutzen wir die verbleibende Zeit für einen kleinen Rundgang mit Espresso.

Bild
Was ist das für ein schönes Gewächs?!

Bild
Da bekommt man doch gleich Hunger.

Bild
Also, wir sind bereit.

Bild
Alleine auf weiter Flur.

Bild
Im Sonnenuntergang zu erkennen, es stehen „einige“ LKW zur Verladung bereit.

Bild
Wir warten. Sehr lange!

Bild
Endlich! Aber wir warten weiter, wir werden wohl die letzten sein.

Bild
Mit 3 Stunden Verspätung legen wir ab. Ancona, wir kommen!

Bild
Profis bei der Arbeit! Der Lotse geht an Bord.

Bild
Ancona und pünktlich + 3 Stunden.

Bild
Sieht irgendwie nach Ratlosigkeit aus. Und noch einmal 1 Stunde, bis die Endladung beginnt.

Bild
Mit weit über 4 Stunden Verspätung suchen wir einen Campingplatz auf. Die Gaststätte hat eigentlich seit einer halben Stunde geschlossen,
die Bediensteten lassen sich aber erweichen und bereiten uns ein „einfaches“ Mahl.

Bild
Wir tafeln fürstlich und gehen „genudelt“ in die Kojen.

Bild
Aufbruchsstimmung. Nun geht es endgültig nach Hause.

Bild
Ein letzter Blick zu den Fischern auf dem venezianischen Meerbusen…

Bild
Auf der Autobahn geht´s nun nach Norden.

Bild
Bis zur deutschen Grenze (hier Brixen, Südtirol) fahren wir alle in Kolonne, dann verabschieden Heinz und ich uns von der Reisegruppe
und beschleunigen die Fahrt nach Hause.

Es war für mich ein besonderes Erlebnis, die Reise nach 7 Jahren noch einmal zu machen und die vielen Veränderungen zu sehen.
Bei meinen Reiseteilnehmern möchte ich mich bedanken. Ihr wart eine klasse Truppe.

Ich freue mich schon auf die nächste Tour.

Gruß Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Albanien 2014 -1 Frühjahrstour
BeitragVerfasst: 21.12.2014, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2007, 13:54
Beiträge: 336
Wohnort: Norddeutschland
Hallo Ralph,
sehr schöne Bilder, die Erinnerungen wecken - wir waren ja gemeinsam auf der ersten Albanien-Tour (nur für die, die es nicht wissen :wink: ).
Für die nächste Tour wünsche ich Dir noch etwas stabileres Wetter - dann liegen auch nicht versteckte Äste rum und der Sprit reicht dank einfacherer Fahrt auch 8) .
Danke für diesen Bericht!
Bernd

_________________
G90 FAE-IG unter www.man-4x4.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Albanien 2014 -1 Frühjahrstour
BeitragVerfasst: 22.12.2014, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.10.2006, 07:14
Beiträge: 90
Wohnort: Gera
Hi Bernd,
ja, das Wetter war sehr "durchwachsen". :( Bis auf die beiden Tage im Lura NP, hat das aber nicht weiter gestört. :?
Eine erste Maßnahme gegen den hohen Spritverbrauch habe ich bereits getroffen. Ich habe jetzt MT Reifen aufgezogen. 8)
Jetzt schmieren die Reifen nicht mehr so oft haltlos über den Matsch.
Die 2. Maßnahme wird sein, dass auch alle Kanister (die wir ja mit hatten) gefüllt sind. :twisted:
Wir hatten immer darauf geachtet, dass die Tanks vor dem Verlassen der "Zivilisation" randvoll sind, aber die Kanister hatte ich außer Acht gelassen. :oops: :oops: Das hat auch immer gut geklappt, war doch die Tage vorher, bei ähnlicher Streckenlänge der Tank immer noch knapp halbvoll. :?
Solch einen Einfluss hat der Schlamm! :cry:
Man lernt eben immer was dazu. :roll:

@ alle anderen Leser: der Pass, der im Bericht nicht benannt ist :oops: ist der Llogara-Pass und 1027 m ü. A. 8)
Die Fahrradfahrer sind da tatsächlich hoch "serpentint", um sich auf der anderen Seite vom Wind, bergab, verblasen zu lassen. :wink:

Gruß Ralph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Albanien 2014 -1 Frühjahrstour
BeitragVerfasst: 22.12.2014, 14:44 
Offline

Registriert: 18.10.2010, 18:47
Beiträge: 33
Hallo Ralph,

Schoner bericht. Ich bin sehr gespannt nach die art und weisse wie du deine tour vorbereitet hast.
Hoffentlich haben wir mal die moglichkeit daruber zu plaudern.

Gruss von Robert

_________________
Robert
[url]http://www.bad-dragon.nl[/url]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Albanien 2014 -1 Frühjahrstour
BeitragVerfasst: 04.07.2016, 06:13 
Offline

Registriert: 11.09.2015, 09:33
Beiträge: 10
Thanks for the info
genting princess


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de