Reise-Offroad-Forum

Technik + Reisen + Outdoor + Offroad + Abenteuer + Freizeit + Camping
Aktuelle Zeit: 22.09.2017, 16:53

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 18.09.2012, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.11.2007, 21:11
Beiträge: 61
Wohnort: Süßenborn/Weimar
Servus

Watttiefe ist die höhe vom Boden bis Ansuagöffnung vom Luftfilter. Liegt bei den meisten Pickups
im Radkasten über dem Vorderrad.
War bis jetzt 2 mal auf Island und habe den Schnorchel nicht gebraucht. Höherlegung hat bis jetzt
immer ausgereicht. Liegt bei meinen Ford Ranger nach Einbau Von Old Emu Fahrwerk jetzt bei
ca 70 - 75 cm.
65l Tank sollte reichen. Mußt halt nur täglich nachfüllen.


Grüße Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 19.09.2012, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2011, 15:33
Beiträge: 44
Guude,

Danke für die Aufklärung, Frank!
Verstehe, das wäre bei mir im Motorraum, ziemlich genau auf höhe der Scheinwerfer. Messe ich dann morgen mal aus.

Mir schwebt da ein Trailmaster Fahrwerk vor, 10cm macht das meinen Taro höher.

Das mit dem Nachfüllen ist so ne Sache, in Tunesien hatte ich 2 Blechkanister mit, die habe ich aber nie gebraucht (zur Sicherheit hatte ich einen dort betankt). Wie wird das in Island sein? Wenn ich die 2 Kanister leer habe, sollte auch bald eine Tankstelle in der nähe sein, deswegen warte ich ab und hol mir den doppelt so großen Tank von Long Ranger. Das dürfte dann ausreichen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 20.09.2012, 06:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2007, 13:54
Beiträge: 333
Wohnort: Norddeutschland
Moin Mathias,

auf Island kommt das ganz darauf an, wie die Streckenführung ist. "Einfach so" losfahren könnte im Hochland zum Problem werden. Aber bei entsprechender Routenplanung kommst Du mit dem Serientank und 2 Reservekanister wunderbar aus. Da reicht auch einer. Kalkuliere mal so, dass Du sicher 500 Kilometer Piste fahren kannst (kein schweres Gelände wie z. B. im Sand - daher nur etwas erhöhten Verbrauch vorsichtshalber einplanen). Damit kannst Du dann schon sehr viel erreichen. Auf unserer diesjährigen Hochlandtour war das so ziemlich die längste Etappe (wenn man auch die verstecken Tankstellen kennt).

Fahrzeug aufrüsten ist grundsätzlich immer gut - nur blöd, wenn dann kein Geld mehr zu verreisen bleibt :wink:

Viele Grüße
Bernd

_________________
G90 FAE-IG unter www.man-4x4.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 06.10.2012, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2011, 15:33
Beiträge: 44
Guude Bernd,

Also, ich habe mal die Watttiefe ausgemessen, die beträgt in etwa so 80cm (+- 5cm). Aber wie gesagt, das Fahrwerk kommt auf jedenfall, denn 10cm höher sieht der Taro noch besser aus. 8)
Und der Zusatztank kommt auch, dann kann nämlich überhaupt nichts anbrennen. :lol:

Wenn ich mal ne Tour nach Island in betracht ziehe, dann werde ich dort nicht alleine hinfahren, denn ich kenne mich dort ja gar nicht aus und ausserdem ist mir das Risiko zu hoch, dass mir und meiner Freundin dabei etwas passieren kann. Lieber in einer Gruppe, mit jemandem der sich richtig gut auskennt, das ist mir lieber. Zudem ist die Zeit viel geselliger in einer Gruppe, als nur zu zweit. :wink:

Das Geld zum Reisen wird schon zur Verfügung stehen, denn die nächste Reise wird erst unternommen wenn der Taro "voll einsatzfähig" ist. :mrgreen:
Das wird wohl im nächsten Jahr passieren, also ab 2014 werde ich mich dann bei dir melden, was eine Islandreise betrifft und bis dorthin werde ich mir deine Reiseberichte zu Gemüte führen und die Vorfreude wachsen lassen, das alles selbst zu sehen/erleben. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 06.10.2012, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2007, 13:54
Beiträge: 333
Wohnort: Norddeutschland
Moin Mathias,
das klingt doch alles gut!!
Ein Tipp bezüglich Islandreisen bzw. -buchungen:
Aufgrund der notwendigen Fährbuchungen sind kurzfristige Entscheidungen im Prinzip unmöglich.
Wir hatten unsere diesjährige Fähre bereits im Dezember 2011 gebucht. Im Januar waren schon nicht mehr alle Wunschkombinationen möglich.
Also: Wenn es nach Island gehen soll, dann sollte die Entscheidung bereits im Vorjahr getroffen werden (somit Ende 2013 buchen für eine Tour im Sommer 2014).
Bist Du bzw. seid Ihr mit auf dem Treffen von Robby am nächsten Wochenende? Wir sind da!

Viele Grüße
Bernd

_________________
G90 FAE-IG unter www.man-4x4.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 07.10.2012, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.03.2006, 14:01
Beiträge: 80
Wohnort: Löchgau
Hi Mathias,

Wattiefe ist nicht unbedingt die Höhe bis zum Luftfilter. Natürlich ist es der ungünstigste Fall wenn der Motor Wasser ansaugt, aber andere wichtige Teile liegen oftmals deutlich tiefer als die Ansaugöffnung.
So zum Beispiel Lichtmaschine (Bei einigen Offroadern gekapselt/Wassergekühlt dann natürlich kein Problem), Zündanlage bei Benzinmotoren. Und bei so ziemlich allen Offroadern die Achsentlüftungen oder die Getriebeentlüftungen. Das bitte auch beachten, Schäden an den Achsen und im Getriebe treten zwar in der Regel nicht sofort auf sind aber meistens nicht billiger zu beheben als ein Motorschaden infolge angesaugten Wassers.



Viele Grüße

Sven

_________________
www.crash-check.net


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 09.10.2012, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2012, 17:49
Beiträge: 7
Wohnort: Lüneburger Heide
Moin!

Wie versprochen habe ich unsere Sachen auch mal online gestellt. Natürlich haben wir in unserer einen Woche nicht so viel gesehen wir Ihr und waren ja auch allein unterwegs. Trotzdem würde ich am liebsten gleich wieder hin ...

Bericht zu unserer Woche: http://www.unpaved.de/island_hochland_2012/

Hoffe, er gefällt.

Mike

_________________
http://www.unpaved.de/ - das ungepflasterte Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 10.10.2012, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.02.2007, 13:54
Beiträge: 333
Wohnort: Norddeutschland
Hallo Mike,

danke für den tollen Bericht! Eine Woche ist wirklich sehr kurz, aber wie ich lese, könnte der Island-Virus wieder zugeschlagen haben. Macht länger Urlaub dort oder wählt kleinere Zielgebiete. Ihr habt sehr viel Kilometer in der Woche zurückgelegt. Für den ersten Besuch hätte ich es aber auch nicht anders gemacht :wink:
Gruppenreisen haben viele Vor- aber natürlich auch ein paar Nachteile. Aber das Gute ist - wir können es uns alle aussuchen - keiner zwingt uns :P
Wir sind einmal 4 Wochen dort oben alleine gereist. Vorteil: Absolute Routenflexibilität! Nachteil: Man dreht aus Sicherheitsgründen eher vor einer Furt um (wer soll denn auch zeitnah bergen, falls die Furt doch nicht befahrbar ist) und in der Gruppe ist es doch kommunikativer, vor allem Abends im Camp.
Also: Vielleicht sieht man sich mal wieder (auf Island oder sonstwo) -und immer gern Infos hier einstellen, davon profitieren wir alle.

Viele Grüße
Bernd

_________________
G90 FAE-IG unter www.man-4x4.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Island 2012 - Hochlandspecial
BeitragVerfasst: 10.10.2012, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.04.2011, 15:33
Beiträge: 44
Servuss Bernd,

okay, danke für die Info, dann wissen wir bescheid. :wink:
Nein, wir werden nicht zum Treffen kommen, haben daheim noch Arbeit zu erledigen. 8)

@sven

Aha, gut zu wissen. Die Lichtmaschine liegt beim Taro ein wenig niedriger als der Luftfilter und eine Zündanlage habe ich nicht, da mein Taro ein Selbstzünder ist.
Was mir aber neu ist: Getriebe- und Achsentlüftungen. Beim Hilux/ Taro werden die Achsen, bzw. Kardanwelle mit Fett alle 7 000km von mir abgeschmiert, es steht auch in der Betriebsanleitung, dass bei Wasserdurchfahrten täglich abgeschmiert werden sollte/muss. Meintes du vielleicht das mit Achentlüftung? Etwas anderes kann ich mir unter dem Begriff nicht vorstellen. Genau so wie eine Getriebeentlüftung, den Begriff höre ich auch zum ersten mal. Das Getriebeöl wechsel ich alle 40 000km, wie in der Betriebsanleitung vorgeschrieben, aber entlüftet habe ich die Getriebe noch nie.
Vielleicht steh ich auch grad aufm Schlauch und versteh nur nicht, was du meinst, drück dich mal genauer aus. :wink:

Bis heute habe ich persönlich 50 000km mit dem Taro gefahren und noch keine Probleme mit Getriebe und Achsen gehabt, das zeigt, dass ich auf jedenfall nichts verkehrt mache, oder die Materialien extrem langlebig sind. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de